Opal Schattenglanz

Hallo erstmal!

Es tut mir wirklich wahnsinnig Leid, dass so lang nichts mehr gekommen ist aber ich hatte viel Stress und hab auch eher meine Fan Fiktion weitergeschrieben. Aber da ich mir gestern Opal gekauft habe und das Buch gerade eben fertig gelesen habe, dachte ich mir: ‚Wenn Katy im Buch doch auch schöne Rezensionen schreibt, könnte ich auch mal wieder eine schreiben.‘ Nun, hier ist sie.

Ach ja, bevor ich es vergesse, ich versuche die Rezensionen jetzt öfter hochzuladen und außerdem in einem etwas anderen Format wie bis her zu schreiben.

 9783551583338

OPAL SCHATTENGLANZ

Für alle, die die Lux Serie noch nicht kennen nochmal zusammengefasst (Der Anfang des ersten Bandes):

Katy Swartz zieht zusammen mit ihrer Mutter nach West Virginia. Dort lernt sie Daemon und Dee Black kennen, ihre neuen Nachbarn. Katy ist eine leidenschaftliche Buchbloggerin und 17 Jahre alt. Daemon und Dee Black sind Zwillinge und auch in Katys Alter. Sie gehen auch auf die gleiche Schule. Dort erfährt Katy von dem verschollenen dritten Bruder: Dawson. Eigentlich sind die Blacks nämlich Drillinge.  Katy und Dee werden nach einiger Zeit schon beste Freunde doch die Familie Black hat ein Geheimnis. (Am Ende des zweiten Buches kommt Dawson, der Bruder von Daemon und Dee wieder)

Die Lux Reihe wurde von Jennifer Lynn Armentrout verfasst. In dieser Reihenfolge sind sie bisher erschienen:

Obsidian Schattendunkel (In Deutsch erschienen, 18,90€ (Hardcover) 12,99 (E-Book))

Onyx  Schattenschimmer (In Deutsch erschienen, 19,99€ (Hardcover) 13,99€ (E-Book))

Opal Schattenglanz (In Deutsch erschienen, 19,99€ (Hardcover) 13,99€ (E-Book))

Origin Schattenfunke (erscheint auf Deutsch am: 18.12.2015, 19,99€ (Hardcover))

Opposition (Erscheinungsdatum auf Deutsch noch nicht bekannt)

Eigentlich bin ich ja schon ein ziemlicher Fan der Lux Reihe. Jennifer L. Armentrout  kann aber auch wirklich fantastisch schreiben! Ich habe Obsidian (1. Band der Lux Serie) 11 Mal gelesen. Onyx habe ich nur einmal gelesen aber trotzdem war das Buch wundervoll. Jetzt habe ich dem gestrigen Tag entgegen gefiebert weil ich unbedingt Opal lesen wollte. Kaum, dass ich gestern aus dem Buchladen war habe ich angefangen zu lesen und war stolz darauf, dass ich am Abend schon bei der Hälfte des Buches war.

Das Cover:

Wenn ich jetzt Sterne vergeben würde hätte dieses Cover (oder eigentlich jedes Cover der Lux Serie) auf jeden Fall 5 Sterne verdient! Anfangs, als ich das Cover kurz bevor Onyx erschienen ist entdeckt habe, gefiel es mir nicht wirklich. Ich weiß nicht, es sah auf meinem Laptop und meinem Handy etwas grau aus. Und das gefiel mir gar nicht. Doch als ich es gestern in den Händen hielt und merkte dass das Cover blau war… ich fand es einfach nur noch wunderschön! (Ich hoffe ich übertreibe nicht) Doch nicht nur der Umschlag war schon, darunter war das Buch auch blau und (wie bei allen Bücher der Serie) mit diesen kleinen ehm… helleren Pünktchen (ich hoffe ich beschreibe das richtig!) versehen. Diese waren natürlich auch auf dem Umschlag versehen und zusammen sah das wirklich perfekt abgestimmt aus.

Klappentext:

Auf den ersten Blick ist alles perfekt: Dawson lebt noch und niemand scheint nach ihm zu suchen. Katy wehrt sich nicht länger gegen ihre Gefühle für Daemon und alles könnte so schön sein – aber es ist nur die Ruhe vor dem Sturm. Plötzlich ist Blake zurück und mit ihm ein gewagter Plan. Zu Katys großem Erstaunen bittet er sie um Hilfe. Katy weiß nicht, was sie tun soll, denn Blake ist nicht zu trauen, das hat sie schon einmal schmerzlich zu spüren bekommen. Doch für ihre Freunde – und für Daemon – würde sie alles tun. Selbst ihr eigenes Leben aufs Spiel setzen.

Meine Meinung:

Nachdem der zweite Band der Reihe ein trauriges aber auch schönes Ende genommen hat dachte ich mir: ‚Vielleicht ist jetzt alles gut.‘ Aber die Lux Reihe wäre nicht von Jennifer L. Armentrout wenn nichts passieren würde! Und so nahm das Schicksal seinen Lauf. Ich konnte kaum aufhören zu lesen. Kleine Anmerkung: Da gibt es ja dieses typische Leseproblem: Man sagt sich: ‚So nach diesem Kapitel höre ich auf zu lesen und gehe meinen Pflichten nach‘ und dann? Dann endet das Kapitel so spannend, dass man nicht aufhören kann! Und so war es hier. Aber so ging es mir ja auch bei Die Auserwählten im Labyrinth. Auf den 458 Seiten ist der Inhalt aber gut aufgeteilt. Ich habe mich nie gelangweilt oder mich gefragt wann mal wieder was passiert. Es wurde nicht die ganze Zeit gekämpft oder ähnliches. Katy versuchte auch wieder ein bisschen in die Normalität einzutauchen. Aber der normale Tag bei ihr war einfach kein bisschen langweilig. An manchen Stellen musste ich sehr lachen und an einigen Stellen hatte ich Tränen in den Augen. Und am Ende… da habe ich wirklich geweint. Es war schön (für die, die Opal schon gelesen haben: ich meine damit das, was Daemon zu Katy sagte) aber auch wirklich traurig. Und jetzt? Jetzt heißt es Warten auf den 4. Band der Reihe der am 18.12. erst erscheinen soll! Das Buch hat mir aber auch sehr wegen der Kommentare von Katy, Daemon und co. gefallen. Aber vor allen wegen den von Daemon. Ich fand es auch wirklich schön wie Dawson die ganze Zeit über zu Beth wollte. Außerdem faszinieren mich die Kräfte die Katy bei sich selbst entdeckte. Wenn ich jetzt sagen müsste was mir nicht gefallen hat, dann würde ich meinen, dass es nicht so toll war wie Dee sich verändert hat. Das Buch lässt sich super gut lesen, ich musste nicht einmal irgendeinen Satz nochmal lesen. Wie sagt man? Das Buch ist flüssig geschrieben? Zumindest denke ich das jetzt mal.

Und wenn man mich jetzt fragen würde, ob ich das Buch in… keine Ahnung… 3 Wörtern beschreiben könnte… mir würde ein Wort reichen: Traumhaft!

Ich habe mal noch ein kleines Zitat von Katy rausgesucht. Kleine Anmerkung, es könnte Verständnisschwierigkeiten geben: Dolly ist Daemons Auto.

Daemon parkte soweit von dem Club entfernt wie möglich. Offenbar war ihm wichtiger, dass Dolly hier ohne Dellen wieder rauskam, als dass wir von Bigfoot gefressen würden.

Das Bild von Opal Schattenglanz habe ich von:  http://www.carlsen.de/hardcover/obsidian-band-3-opal-schattenglanz/46276

Rezension zu: Die Auserwählten im Labyrinth

Heute möchte ich „Die Auserwählten im Labyrinth“ (eng.: The Maze Runner) rezensieren. Das Buch wurde auch verfilmt. Der Film heißt „Maze Runner – Die Auserwählten im Labyrinth“ und ist am 16. Oktober 2014 erschienen. Die DVD gibt es auch schon seit dem 26.2.2015 zu kaufen. Das Buch gibt’s mit Filmcover für 9,99€. Die normale Taschenbuchausgabe kostet genauso viel. Die Taschenbücher sind im Carlsen Verlag erschienen. Im Chicken House Verlag ist die Hardcoverausgabe für 16,99€ erschienen. Zu „Die Auserwählten im Labyrinth“ gibt es noch 2 Fortsetzungen: „Die Auserwählten in der Brandwüste“ und „Die Auserwählten in der Todeszone“. Alle 3 Bücher kann man auch im Schuber kaufen, dieser ist auch im Chicken House Verlag erschienen. Dort gibt es als Bonusmaterial noch „Die Geheimakten“. Der Schuber kostet 29,99€ (alle 3 Bücher im Taschenbuch).

Nach diesen ganzen Informationen hoffe ich wird die Rezension akzeptabel und viel Spaß beim Lesen!

Als ich mir dieses Buch gekauft habe, geschah dies aus reinem Zufall. Ich habe im Internet oft Werbung für den Film gesehen und wusste vorher nicht mal, dass dieses Buch existiert. Doch der Trailer des Filmes hat mir sehr gefallen und da ich allgemein eine ziemliche Leseratte bin, habe ich „Die Auserwählten im Labyrinth“ gekauft. Maze Runner war das erste Buch, was ich lesen wollte, was aus der Erzähler-Perspektive geschrieben worden war. Das war eine große Umstellung für mich. Mir fiel es einfach sehr schwer in die Geschichte „einzutauchen“. Am Anfang fand ich die Situation etwas verwirrend. Thomas wusste gar nichts und  ihm wurde nicht viel erklärt, somit auch mir. Umso mehr ich mich aber mit dem Buch quasi anfreundete desto mehr verstand ich. Die Grundidee gefiel mir sehr und ich fand es auch faszinierend mir das Labyrinth und alles andere Vorzustellen. Um ehrlich zu sein hatte ich ein etwas anderes Bild als es im Film dann dargestellt wurde, aber doch sehr ähnlich.

Ich fand das Buch wirklich spannend (Dieser Satz könnte jetzt öfter kommen). Bei jedem Kapitelende war der letzte oder die letzten paar Sätze wieder so spannend dass ich nicht sagen konnte: „Ok jetzt legst du das Buch weg und machst deine Hausaufgaben“ ich MUSSTE weiterlesen!  Auf 490 Seiten ist der Inhalt sehr gut verteilt worden. Fast die ganze Zeit passiert etwas und man möchte nichts verpassen. Die Handlung zieht sich auch nicht in die Länge. Bis zum Ende hin hatte ich dann endlich einen ungefähren Durchblick. Dieser wurde aber im Epilog zerstört.(Trotzdem lohnt es sich das Buch zu lesen! Im 2. Band wird das dann erklärt ;)) Ich war froh, dass ich den 2. Band (Die Auserwählten in der Brandwüste) schon zu Hause hatte. Ich habe auch schon einigen von „Die Auserwählten im Labyrinth“ erzählt die nicht sehr gern oder überhaupt nicht  (was ich persönlich nicht wirklich verstehen kann ;)) lesen, diese Leute möchten das Buch aber auch noch unbedingt lesen.

Im Endeffekt möchte ich sagen:

Das Buch hat mir sehr gefallen, ich habe nichts daran auszusetzen und man kann es einfach nicht weglegen. Der Film ist auch super geworden!

Ich hoffe euch hat meine Rezension zu „Die Auserwählten im Labyrinth“ gefallen.

Ps: Inzwischen gibt es erste Bilder vom Film Maze Runner: The Scorch Trials (Die Auserwählten in der Brandwüste) schaut sie euch an!

Rezension zu Everflame Feuerprobe

Dein Kampf hat gerade erst begonnen.

PicsArt_1423076077864

Vor ein paar Tagen habe ich das Buch Everflame Feuerprobe gelesen. Der Originaltitel heißt Trial by Fire. Everflame Feuerprobe ist der 1. Band der Everflame Trilogie und am 19.9.2014 erschienen. Das Buch hat 479 Seiten. In Deutschland kostet das Buch 19,99€. Der 2. Band soll, wie ich bei http://www.lovelybooks.de/autor/Josephine-Angelini/Everflame-Feuerprobe-1095046730-w/rezension/1112527755/ nachlesen konnte, Everflame Tränenpfad heißen und im Herbst 2015 erscheinen. Everflame wurde von der Autorin der Göttlich Trilogie verfasst: Josephine Angelini.

Darum gehts in Everflame Feuerprobe:

Die 17-jährige Lily Proctor hat es nicht leicht. Mit ihren feuerroten Haaren fühlt sie sich immer als Außenseiterin. Zudem halten ihre lebensbedrohlichen Allergieschübe sie davon ab, so zu leben wie die anderen in ihrer Heimatstadt Salem. Lily wünscht sich nichts mehr, als ein ganz normales Highschool-Girl zu sein. Eines Tages beschließt sie deshalb, gemeinsam mit ihrem besten Freund und heimlichen Schwarm Tristan, zu ihrer ersten richtigen Party zu gehen. Aber der Abend verläuft mal wieder nicht nach Plan und nach einer für sie absolut erniedrigenden Situation mit Tristan vor der Hälfte der Klasse will Lily einfach nur verschwinden. Und genau das passiert. Wortwörtlich. Lily findet sich plötzlich in einem anderen Salem wieder, wo sie auf ihre eigene Doppelgängerin trifft. Sie gerät in einen gefährlichen Strudel aus Macht, Versuchung und einer Liebe, mit der sie niemals gerechnet hätte. Ist Lilys Doppelgängerin buchstäblich ihr größter Feind?

Meine Meinung:

Der Gedanke, ein Paralleluniversum zu erschaffen, ist wirklich genial! Im Buch wird auch sehr gut beschrieben wie anders alles sein kann, sobald man eine Entscheidung rückgängig machen könnte oder ändern könnte, würde dann nicht vielleicht alles in der Zukunft anders werden? Nun komme ich aber wieder zum Hauptthema zurück. 🙂 Dass Lily am Anfang des Buches verwirrt ist, weil sie sich in einem völlig anderem Salem wieder findet, wurde sehr gut dargestellt. Sie gewöhnt sich schnell an ihre neue Umgebung, auch wenn es ihr etwas schwer fällt. Da die Menschen in diesem anderen Salem einiges aus Lilys richtiger Welt gar nicht wissen finde ich auch gut, dass sie alles, was noch unbekannt ist, erklärt. Um ehrlich zu sein, ich hätte keine richtige Erklärung liefern können. Allerdings fand ich nicht ganz so schön, dass Everflame bei einigen Stellen der Handlung nicht von Lilys handeln erzählt, sondern von anderen Personen. Diese Stellen fand ich manchmal etwas langweilig. (Was auch einfach daran liegen könnte, dass ich wissen wollte wie es mit Lily weiter geht :D) Trotzdem hat mir das Buch sehr gefallen. Sonst ist nämlich alles sehr gut geschrieben worden. Ich konnte der Handlung immer folgen. Ich empfehle euch dieses Buch und wenn ihr Götllich gelesen habt, lasst euch Everflame nicht entgehen! Ich kann jetzt nur noch auf den 2. Band warten und lese Maze Runner Die Auserwählten im Labyrinth erst einmal weiter.

Sooo… das war meine 1. richtige Rezension…. Hat sie euch gefallen? Was kann ich besser machen? Schreibt es bitte in die Kommentare. 🙂

Liebe Grüße Loreen

Loreens Bücherblog

Hey 🙂

Ich wollte mich mal vorstellen.

Ich bin Loreen und 14 Jahre alt. Ich liebe Bücher und das hier ist mein Blog zu meiner Instagram Seite. 🙂 Ich möchte hier die Rezensionen meiner Instagram Seite etwas ausführlicher hochladen. Bei Instagram muss ich mich immer so kurz fassen. 😦

Naja, das wäre auch erstmal alles was ich zu sagen hätte. In ein paar Tagen wird dann auch die aller erste Rezension kommen! 🙂 Wahrscheinlich am Donnerstag Nachmittag, ich habe an den anderen Tagen leider noch Schule 😦 Ich werde den Blog auch noch etwas weiter einrichten. Denke ich 🙂

LG Loreen 🙂