Rezension zu: Die Auserwählten im Labyrinth

Heute möchte ich „Die Auserwählten im Labyrinth“ (eng.: The Maze Runner) rezensieren. Das Buch wurde auch verfilmt. Der Film heißt „Maze Runner – Die Auserwählten im Labyrinth“ und ist am 16. Oktober 2014 erschienen. Die DVD gibt es auch schon seit dem 26.2.2015 zu kaufen. Das Buch gibt’s mit Filmcover für 9,99€. Die normale Taschenbuchausgabe kostet genauso viel. Die Taschenbücher sind im Carlsen Verlag erschienen. Im Chicken House Verlag ist die Hardcoverausgabe für 16,99€ erschienen. Zu „Die Auserwählten im Labyrinth“ gibt es noch 2 Fortsetzungen: „Die Auserwählten in der Brandwüste“ und „Die Auserwählten in der Todeszone“. Alle 3 Bücher kann man auch im Schuber kaufen, dieser ist auch im Chicken House Verlag erschienen. Dort gibt es als Bonusmaterial noch „Die Geheimakten“. Der Schuber kostet 29,99€ (alle 3 Bücher im Taschenbuch).

Nach diesen ganzen Informationen hoffe ich wird die Rezension akzeptabel und viel Spaß beim Lesen!

Als ich mir dieses Buch gekauft habe, geschah dies aus reinem Zufall. Ich habe im Internet oft Werbung für den Film gesehen und wusste vorher nicht mal, dass dieses Buch existiert. Doch der Trailer des Filmes hat mir sehr gefallen und da ich allgemein eine ziemliche Leseratte bin, habe ich „Die Auserwählten im Labyrinth“ gekauft. Maze Runner war das erste Buch, was ich lesen wollte, was aus der Erzähler-Perspektive geschrieben worden war. Das war eine große Umstellung für mich. Mir fiel es einfach sehr schwer in die Geschichte „einzutauchen“. Am Anfang fand ich die Situation etwas verwirrend. Thomas wusste gar nichts und  ihm wurde nicht viel erklärt, somit auch mir. Umso mehr ich mich aber mit dem Buch quasi anfreundete desto mehr verstand ich. Die Grundidee gefiel mir sehr und ich fand es auch faszinierend mir das Labyrinth und alles andere Vorzustellen. Um ehrlich zu sein hatte ich ein etwas anderes Bild als es im Film dann dargestellt wurde, aber doch sehr ähnlich.

Ich fand das Buch wirklich spannend (Dieser Satz könnte jetzt öfter kommen). Bei jedem Kapitelende war der letzte oder die letzten paar Sätze wieder so spannend dass ich nicht sagen konnte: „Ok jetzt legst du das Buch weg und machst deine Hausaufgaben“ ich MUSSTE weiterlesen!  Auf 490 Seiten ist der Inhalt sehr gut verteilt worden. Fast die ganze Zeit passiert etwas und man möchte nichts verpassen. Die Handlung zieht sich auch nicht in die Länge. Bis zum Ende hin hatte ich dann endlich einen ungefähren Durchblick. Dieser wurde aber im Epilog zerstört.(Trotzdem lohnt es sich das Buch zu lesen! Im 2. Band wird das dann erklärt ;)) Ich war froh, dass ich den 2. Band (Die Auserwählten in der Brandwüste) schon zu Hause hatte. Ich habe auch schon einigen von „Die Auserwählten im Labyrinth“ erzählt die nicht sehr gern oder überhaupt nicht  (was ich persönlich nicht wirklich verstehen kann ;)) lesen, diese Leute möchten das Buch aber auch noch unbedingt lesen.

Im Endeffekt möchte ich sagen:

Das Buch hat mir sehr gefallen, ich habe nichts daran auszusetzen und man kann es einfach nicht weglegen. Der Film ist auch super geworden!

Ich hoffe euch hat meine Rezension zu „Die Auserwählten im Labyrinth“ gefallen.

Ps: Inzwischen gibt es erste Bilder vom Film Maze Runner: The Scorch Trials (Die Auserwählten in der Brandwüste) schaut sie euch an!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s